Ursula Brunner

Ursula Brunner

Dr. iur., Dr. iur. h. c.
Rechtsanwältin

in Gedenken

Unsere langjährige Partnerin und Kollegin Dr. iur. Dr. h.c. Ursula Brunner ist am 17. Juli 2019 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben.

Ursula Brunner war Gründungspartnerin unserer Kanzlei und hat sie als engagierte Rechtsanwältin und wissenschaftlich tätige Juristin während 33 Jahren wesentlich mitgeprägt. Ihre berufliche Tätigkeit widmete Ursula Brunner hauptsächlich umweltrechtlichen Fragestellungen. So wirkte sie zwischen 1985 und 2003 massgeblich am Kommentar zum Umweltschutzgesetz und damit an der Gestaltung des damals jungen Rechtsgebiets mit. Darüber hinaus verfasste sie vielfältige Beiträge in Fachzeitschriften zu umweltrechtlichen Themen. Für ihre Leistungen als «Pionierin des Umweltrechts» wurde ihr 2008 von der Universität Zürich die Ehrendoktorinnenwürde verliehen. Zwischen 1998 und 2004 amtete Ursula Brunner als Ersatzrichterin des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich. Als Anwältin war sie häufig gutachterlich und beratend tätig, begleitete als Expertin Rechtsetzungsprojekte und nahm Einsitz in der Eidgenössischen Kommission für Lufthygiene (EKLB) sowie in der Beratenden Kommission der EAWAG. Daneben wirkte sie im Vorstand der Vereinigung für Umweltrecht sowie lange Jahre in der Redaktionskommission der angesehenen Fachzeitschrift „Umweltrecht in der Praxis“ mit. Auch ihre forensische Tätigkeit konzentrierte sich auf umweltrechtliche Themen, hauptsächlich in den Bereichen des Altlasten- sowie des Klimarechts. Auch durch ihre weiteren Tätigkeiten in zahlreichen Gremien und ihre ausserordentliche Grosszügigkeit diente sie der Allgemeinheit.

Unmittelbar vor der Beendigung ihrer beruflichen Tätigkeit, die auf Ende April 2019 vorgesehen war, wurden ihre Zukunftspläne durch eine unheilbare Krankheit zunichte gemacht.

Wir verlieren eine beruflich herausragende und engagierte Kollegin, die sich stets um das Wohl des gesamten Teams kümmerte und der die Zukunft unserer Kanzlei am Herzen lag. Sie wird uns als Mensch und Mentorin fehlen und uns ein Vorbild bleiben.

Ausgewählte Publikationen

Internationale Klimafinanzierung − Verfassungsrechtliches Gutachten zuhanden von Alliance Sud betreffend die rechtlichen Anforderungen an zusätzliche Finanzierungsinstrumente,
28. Februar 2019 (zusammen mit Matthias Hauser und Nina von Büren, PDF abrufen

KlimaSeniorinnen: lessons from the Swiss senior women's case for future climate litigation, Journal of Human Rights and the Environment, Vol. 9 No. 2, September 2018, pp. 194–221, PDF abrufen

Ist das Schweizer Klimaziel verfassungskonform? Auf der Basis eines Gutachtens im Auftrag von Greenpeace Schweiz, AJP 2016, S. 1219–1228 (zusammen mit Cordelia Bähr)

Vollzugsmängel verhindern und nötigenfalls korrigieren, URP 2015 S. 611−655

Die Bedeutung des Standes der Technik im Umwelt- und Energienutzungsrecht, URP 2015 S. 181−233

Schützt uns das schweizerische Immissionsschutzrecht genügend? Oekoskop / Zeitschrift der Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz Nr. 2/14, S. 17–19

Als Anwältin Umweltschutz fördern. In: Juristinnen in der Schweiz: Anders! Bern (Editions Weblaw) 2014, S. 37–44

Rechtsfragen zu verschiedenen Anlagentypen im Zusammenhang mit dem Erlass lufthygienischer Emissionsbegrenzungen für Maschinen und Fahrzeuge, Rechtsgutachten im Auftrag des BAFU, 2013 (zusammen mit Martin Looser), PDF abrufen

Auf dem Weg zur integralen Wasserwirtschaft: Das Solothurner Gesetz über Wasser, Boden und Abfall (GWBA), URP 2013 479–506

Konsequenzen der aktuellen Überfinanzierung des Gemeindeverbandes REAL − Begutachtung zuhanden von Vorstand und Geschäftsleitung des Gemeindeverbands Recycling Entsorgung Abwasser Luzern (REAL), Zürich 2013 (zusammen mit Martin Looser), PDF abrufen

Schutzintensität und Interessen im Umweltrecht – Eine Auswertung von neun umweltrechtlichen Erlassen, Rechtsgutachten im Auftrag des BAFU, Zürich 2012 (zusammen mit Martin Looser), PDF abrufen

Erlass und Umsetzung von Bundesrecht im Bereich Raumplanung und Umwelt – Bericht aus dem Workshop, in: Die Rolle von Bund und Kantonen beim Erlass und bei der Umsetzung von Bundesrecht, 12. Jahrestagung des Zentrums für Rechtsetzungslehre, hrsg. von Felix Uhlmann, Zürich / St.Gallen 2013, S. 83–94

Besprechung von Griffel Alain/Rausch Heribert (Hrsg.: Vereinigung für Umweltrecht), Kommentar zum Umweltschutzgesetz, Ergänzungsband zur 2. Auflage. URP 2012 S. 371–386

25 Jahre Vereinigung für Umweltrecht und Umweltrecht in der Praxis. URP 2011 S. 753–763 (französische Übersetzung S. 764–775)

Das Verhältnis von Luft und Wald im Spiegel politischer Herausforderungen. In: Umwelt und Gesellschaft im Einklang? – Festschrift für Willi Zimmermann. Hrsg. v. Kurt Bisang, Christian Hirschi, Karin Ingold, Zürich 2011, S. 71–86 (mit Martin Looser)

Nachhaltigkeitsberichterstattung – Warum das Schweizer Recht mit Vorschriften für börsenkotierte Unternehmen zu ergänzen ist. In: Kommunikation – Festschrift für Rolf H. Weber zum 60. Geburtstag, hrsg. v. Rolf Sethe, Andreas Heinemann, Reto M. Hilty, Peter Nobel, Roger Zäch, Bern 2011, S. 255–274

Der altlastenrechtliche Flickenteppich: Gestern – Heute – Morgen. URP 2011 S. 507–527

Eine Fallstudie zur Rechtsetzungsmethodik bei legislativen Grossprojekten: Die Erarbeitung des Solothurner Gesetzes über Wasser, Boden und Abfall (GWBA). LeGes 2010/2 S. 151–185

Zur Verwendung der Gelder des VASA-Fonds bei Deponien. URP 2009 S. 603−622 (mit Adrian Strütt)

20 Jahre Umweltschutzgesetz − Rückblick und Würdigung. ZBl 2005 S. 1–35 (mit Helen Keller)

Regulierung, Deregulierung und Selbstregulierung im Umweltrecht. ZSR 2004 II, S. 307–370

Kommentar zum Umweltschutzgesetz. 2. Aufl., 1998–2003

  • zu Artikeln über die Vermeidung und Entsorgung von Abfällen, den Verkehr mit Abfällen und die Finanzierung der Entsorgung (Art. 30, 30a, 30b, 30d, 30f, 30g, 32, 32a, 32abis)
  • zu Artikeln über den Vollzug, die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, Auslagerung von Vollzugsaufgaben und Auskunfts-, Informations- und Schweigepflicht (Art. 36–40, 41a, 42–43, 44, 45–48)
  • Entstehung und Entwicklung des Umweltschutzgesetzes
  • Glossar

Rechtsgutachten im Auftrag der EKL betreffend Grundlagen für die Anordnung verschärfter Emissionsbegrenzungen bei kanzerogenen Luftschadstoffen, Zürich 1. September 2000.

Staatliche Rechtsetzung contra Selbstregulierung − Neue Ansätze im Umweltschutzrecht mit Vorbildcharakter. NZZ vom 13./14. Juni 1998, S. 87

New Public Management und Umweltschutzverwaltungen − Ein Diskussionsbeitrag. URP 1998 S. 81−94

Altlasten und die Auskunftspflicht nach Art. 46 USG. URP 1997 S. 5–28

Bauen im Uferbereich − Schützen die Schutznormen? URP 1996 S. 744–760

Geschwindigkeitsbeschränkungen auf Autobahnen zum Schutz vor übermässigen Immissionen. URP 1995, S. 463–497

Bauen in geschützter Umgebung − Aspekte des heutigen Umweltrechts. In: Baurechtstagung 1995, Band I, S. 36–60

Kommentar zum Umweltschutzgesetz. 1. Auflage (1986–1993)

  • zu den Artikeln über den Vollzug
  • Entstehung des Umweltschutzgesetzes (mit Hans-Ulrich Müller)
  • Glossar
  • Redaktion

Schweizer Lexikon 91, Rechtliche Ausführungen zu 35 Stichworten aus dem Bereich Umweltrecht (z.B. Immissionsgrenzwerte, Immissionsschutz, Natur- und Landschaftsschutz, Smog, Umweltschutzgesetz). Luzern 1991

Zulassungsbeschränkungen für neue Anlagen bei Überschreitung von Luft-Immissionsgrenzwerten? Zur rechtlichen Zulässigkeit der „Saldostrategie” im Sinne von § 7 des Vernehmlassungs-Entwurfs (vom Februar 1989) zu einem basellandschaftlichen Umweltschutzgesetz. URP 1990 S. 212–233

Übertragung von Umweltschutz-Verwaltungsaufgaben an Dritte. Bern (Schriftenreihe Umweltschutz Nr. 108), 1989

Das Vollzugsinstrument des Massnahmenplanes gemäss Art. 31ff. LRV. URP 1988 S. 24–42

Rechtsetzung durch Private − Private Organisationen als Verordnungsgeber. Dissertation, Zürich 1982